Der Autor Georg Steinweh bedankt sich

Meldung vom 13.11.2019
Der Autor Georg Steinweh las am Freitag, den 8. November im Maasenhaus aus seinem aktuellen Buch: Berber und der Tod am Karpfenteich. Privatdetektiv Daniel Berber, die fränkische Antwort auf Philip Marlowe: ein Zyniker, der das Frotzeln und den Whiskey liebt und weniger hartgesotten ist, als er tut.

Georg Steinweh bedankt sich herzlich für die wunderbare Vorarbeit und die tolle Gästeschar, die sich zur Krimistunde im Maasenhaus eingefunden hatte. "Ein sehr erfüllter Abend mit sehr netten Menschen." 

Das Buch: Eine fingierte Entführung wird ernst und endet blutig. Daniel Berber, als Privatdetektiv von der betroffenen Industriellenfamilie engagiert, wächst der Fall über den Kopf. Er selbst bemerkt das allerdings trotz schmerzhafter Niederschläge kaum, denn seine Selbstgefälligkeit übertrifft seine Fähigkeiten bei weitem. Berber ist frech, eitel, erotisch leicht entflammbar. Nur mithilfe seiner Tochter Lisbeth, Computercrack und fantastische Bogenschützin, gelingt es ihm, aus einem dreifachen Showdown siegreich hervorzugehen.

Wer mehr über Privatdedektiv Berger erfahren möchte: www.georg-steinweh.de