Betzenstein erleben

Der Freizeit- und Abenteuerpark Betzenstein

Betzenstein bietet wie kaum ein anderer Ort in der Fränkischen Schweiz die Möglichkeit, sportliche Aktivität und entspannten Freizeitgenuss zu kombinieren. Das beheizte Freibad in Betzenstein bildet mit dem angrenzenden Abenteuerpark eine wunderbare Einheit, die für jedes Naturell etwas bietet. 

Abenteuerliche Klettererlebnisse, Seilbahnfahrten über das Freibad, Axtwerfen, Bogenschießen, Arrow Tag, Crossgolf, und weitere, speziell auf euere Gruppe zugeschnittene Aktivitäten. Im angrenzendem Freibad könnt ihr euch im Wasser austoben, Beach-Volleyball und Boule spielen, und einfach mal abschalten ... und WLAN gibt's natürlich auch. 


Spielplätze

  • Naturnaher Spielplatz Betzenstein bei der Schule
  • Spielplatz mit Picknickmöglichkeit auf dem Schlossberg im Ortsteil Spies mit herrlicher Aussicht vom Schlossberg
  • Spielplatz mit Picknickmöglichkeit in Weidensees (Nähe Holzhaus Hümmer)

Tiere des Waldes – Wildgehege Hufeisen im Veldensteiner  Forst

Im zweitgrößten zusammenhängenden Waldgebiet Nordbayerns befindet sich nahe der Autobahnausfahrt Weidensees das Wilgehege Hufeisen. Entlang des ca. 1,5 km langen Rundweges (für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet) kann der Besucher heimische Wildtiere betrachten.
Die Tiere laufen zum Teil frei und dürfen mit Futter aus den Futterautomaten gefüttert werden. 11 Thementafeln entlang des Lehrpfades vermitteln wertvolle und interessante Informationen über den Lebensraum Wald in anschaulicher Form. Im 38 ha großen Wildgehege gibt es zu jeder Jahreszeit etwas zu entdecken: im Frühling die kleinen gestreiften Wildschwein-Frischlinge, im Frühsommer die Damwildkitze, im September die Rothirschbrunft, später die Damhirschbrunft und im November die Kämpfe der Mufflonwidder. Sitzgruppen und Bänke laden zum Verweilen und Beobachten ein.

Ganzjährig geöffnet: Eintritt für Erwachsene 2,-€, Kinder und Jugendliche frei
Anfahrt: A9, Ausfahrt Weidensees, rechts in den Wald abbiegen, über Schotterstrasse bis zum Wildgehege. 


Höhlen und Felsen – wo die Steinzeitjäger wohnten

An der kleinen Verbindungsstraße von Betzenstein Richtung Höchstädt liegt kurz nach der Abzweigung nach Kröttenhof linker Hand dar Felsenlabyrinth Großer Wasserstein. Hier können Sie auch auf dem Parkplatz Stöhrs Ruhe parken. Der Große Wasserstein war in früherer Zeit eine Zufluchtsstätte für steinzeitliche Jäger. Hier wurden in den 50er Jahren die versteinerten Überreste von Europas kleinstem Säugetier – einer Zwergspitzmaus von der Größe einer Hummel – gefunden. Wenn man dem Pfad (Markierung Roter Punkt) weiter folgt kommt man immer wieder an Felsen vorbei, die kleine Höhleneingänge aufweisen. Am besten man nimmt eine Taschenlampe mit und zieht alte Kleidung an. So kann man die kleinen Höhlen „erforschen“. Der Rundweg führt rings durch das Waldstück wieder zum Parkplatz zurück.