Wanderweg Blauer Ring

Kartenansicht auf Geoportal Bayern


(klicken Sie in der angezeigten Karte auf den markierten Weg
um weitere Informationen zu erhalten)

Die Dörfer rund um Betzenstein
Markierung: Erstes Teilstück Betzenstein - Mergners: Grünes Kreuz;
sonst: Blauer Ring;
letztes Teilstück Mergners – Betzenstein: grünes Kreuz
Länge: 14 km
Start: Marktplatz Betzenstein, Bushaltestelle

Dieser Rundwanderweg zeigt die fränkische Landschaft in ihrem schönsten Kleid: Bäuerlich geprägte, kleinteilige Kulturlandschaft, Laubmischwälder mit mächtigen Buchen, sanfte Hügel, zerklüftete Felsen, urige Dörfer inmitten herrlicher Natur.
Dieser Weg berührt Betzenstein nicht, aber von allen Ortschaften führen Wege nach Betzenstein zurück. Sie treffen ihn in Mergners. Von Betzenstein bis Mergners auf der Markierung Grünes Kreuz, ca. 1 km.

Von Mergners führt er nördlich nach Hüll (Einkehrmöglichkeit), südlich nach Hunger. Wir folgen in der Beschreibung der Südroute. Der Markierung bis zur kleinen Ortschaft Hunger folgen. Am Ortsausgang von Hunger ein kurzes Stück die Straße nach links in Richtung Ottenhof. Der Weg biegt bald nach rechts in den Wald ab, in Richtung Klausberg, dann wieder nach rechts zum Waldgasthof Reuthof. Auf einem bequemen Waldweg bis zu einer Wegekreuzung, wo der Main-Donauweg kreuzt. Unser Weg folgt etwa 300 m dem Fünftageweg und biegt dann rechts ab in Richtung Reipertsgesee. Durch Reipertsgesee hindurch, weiter nach Stierberg (Einkehrmöglichkeit).
Am Landgasthof vorbei führt der Weg nach Leupoldstein und weiter auf einem sehr angenehm zu gehenden Weg durch Feld und Wald nach Höchstädt. In Höchstädt führt der Wanderweg zunächst links die Chaussee entlang, biegt dann ab nach Hüll (spätgotische Kirche; Einkehrmöglichkeit). Auf der anderen Seite der Straße geht es über einen sanften Höhenzug über die offene Flur zurück nach Mergners.