Wanderweg Roter Querstrich

Rückweg


Kartenansicht



Rundweg (Familienwanderung!) über den Eib(en)grat
Felsensteig bei Spies - Klettersteig für Abenteuerer
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Spies, von Betzenstein kommend, ca. 400 m vor der Ortseinfahrt in einer Rechtskurve nach links abbiegen. Nach ca. 200 m am Waldrand.

Markierungen:
Vom Wanderparkplatz aus folgen wir der Markierung roter Querstrich, der über den Eibgrat führt.
Nach dem Felsensteig an der Abzweigung links abbiegen und der Markierung grüner Ring bis zum Wanderparkplatz zurück folgen.

Länge:ca. 4 km

 

Der Eibgrat-Felsensteig ist durchaus anspruchsvoll. Für kleinere Kinder ist der Steig nicht geeignet, größere Kinder (ab ca. 5 Jahren) sollten in Begleitung Erwachsener klettern.

Am Ende des Eibgrats treffen wir auf einen Waldweg auf den wir links abbiegen, Richtung Spies. Wir folgen nun dem Grünen Ring bis zum Parkplatz zurück.

Anforderungen:
Der Eibgrat erfordert festes, trittsicheres Schuhwerk und an einigen Passagen Klettergeschick und Schwindelfreiheit.

Wegbeschreibung:
Für Wanderer, die lieber etwas abenteuerliche Wege gehen möchten, ist der Eibgrat-Felsensteig genau das Richtige.
Der Felsenpfad hat etwa die Länge von einem Kilometer und ist durchaus anspruchsvoll. Besonders bei nassen oder feuchten Boden ist Vorsicht geboten, da die Felsen dann leicht rutschig werden. Festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich!
Der malerische Steig führt durch enge Spalten, über Felsrücken und an Abhängen vorbei. Größtenteils läuft man im Schatten großer Buchen. Besonders idyllisch ist der Blick von der Rastbank am höchsten Punkt des Grates. Von hier blickt man auf das Felsmassiv der Eibtaler Wand, die seltenen Greifvögeln als Brutplatz dient und deshalb für Kletterer geschlossen ist.

Am Ende des Eibgrats treffen wir auf einen Waldweg, auf den wir links abbiegen. Wir folgen nun dem grünen Ring durch den Wald, teilweise am Waldrsaum entlang, bis wir auf einen geschotterten Feldweg am Waldrand treffen, der uns linker Hand bergauf führt. Nach ca.. 200 Metern geht dieser in einen geteerten Weg über. Nach weiteren 250 Meter liegt linker Hand der Wanderparkplatz am Waldrand.